Dienstag, 22. Dezember 2015

FHIR ist in Deutschland angekommen!

Am Freitag, den 11.12.2015, traf sich zum ersten mal die neu gegründete FHIR-Arbeitsgruppe im Rahmen des Interoperabilitätsforums in Köln. [zum Protokoll der Sitzung]

Unter großem Interesse und reger Beteiligung wurde das Projekt "Basis-Profilierung" in Angriff genommen.
Das Ziel dieses Projektes ist es, die FHIR Basis-Resourcen auf Ihre Eignung zum Einsatz in Deutschland zu überprüfen und ggf. erforderliche Extensions sowie Implementierungsleitlinien/Profile zu definieren, die eine Hersteller-, UseCase- und sektorenübergreifende Interoperabilität gewährleisten sollen.

Mittwoch, 16. Dezember 2015

FHIR is hot in Chile

Travelling to Chile to talk about FHIR at the HIMSS was an extrordinary experience:
Chile is a country that - with it's own brand of "Meaningful Use" incentive program called "SIDRA" - evolves rapidly from paper based health records to a national health IT infrastructure incompassung telemedicine, patient empowerment, quality and performance indicator measurement and a logitudinal health record.

Mittwoch, 23. September 2015

+++ Breaking News: DSTU 2 veröffentlicht!!! +++

Es ist soweit:

"Das FHIR-Team freut sich, die Veröffentlichung des FHIR DSTU* unter http://hl7.org/fhir zu verkünden. Die 2. Edition ist eine umfangreiche Neufassung aller Teile der Spezifikation. Die wichtigsten Punkte umfassen

  • eine Vereinfachung der RESTful API
  • Erhebliche Erweiterungen der Such- und Versionierungs-Funktionen
  • Verbesserung von Bedeutung und Tragkraft der Conformance-Ressourcen und -Werkzeuge
  • Definition von Terminologie-Diensten
  • Erweiterte Funktionalität im klinischen, administrativen und buchhalterischen Bereich
  • Berücksichtigung von tausenden von Kommentaren, Vorschlägen und Änderungswünschen in Reaktion auf die Erfahrungen der "Trial Use"-Implementierungen

Die Bearbeitung und Veröffentlichung der Neufassung war einer maßgeblichen Prozessoptimierung unterworfen. Dadurch konnte eine signifikante Verbesserung von Qualität und Konsistenz der Spezifikation erzielt werden.
Die vollständige Liste der Änderungen in der FHIR-Spezifikation ist hier nachzulesen. [...]"

Quelle: http://www.healthintersections.com.au/?p=2369

Die bisher gültige DSTU (1. Edition) ist weiterhin unter http://hl7.org/fhir/DSTU1/index.html abrufbar, gilt jedoch ab sofort als "deprecated".

* Draft Standard for Trial Use
Dies ist nicht die endgültige Fassung der Spezifikation, sondern eine ballotierte, stabile und qualitätsgeprüfte Version der Spezifikation, die vorwiegend für Test-Implementierungen und Connectathons genutzt wird! Diese Implementierungen dienen dazu, den Standard auf seine praxistauglichkeit zu überprüfen. Die normative Spezifikation ist gemäß Zeitplan für Ende 2016 angekündigt.

Freitag, 18. September 2015

Heißer Herbst mit FHIR: Hackathon auf der HL7 Jahrestagung in Kassel


Wer gerne FHIR-Connectathon*-Luft schnuppern möchte, aber weder über Vorkenntnisse noch ein Flugticket nach Atlanta verfügt, der ist auf der Jahrestagung von HL7 Deutschland vom 21.-23. Oktober in Kassel genau richtig!

Heißer Herbst mit FHIR: DSTU2 macht sich hübsch für Connectathon in Atlanta

Nachdem es über den Sommer etwas ruhiger wurde um FHIR, startet der neue HL7-Standard im Herbst richtig durch!

Im April dieses Jahres wurde über die Version DSTU 2 (Draft Standard for Trial Use) im internationalen HL7-Ballot-Verfahren abgestimmt. Die hohe Anzahl der eingegangenen Kommentare zeugt von dem großen und breit gefächerten Interesse an FHIR, stellte die Arbeitsgruppe jedoch vor eine enorme Herausforderung, über 2000 Kommentare mit der gebotenen Sorgfalt zu bearbeiten und die ggf. daraus resultierenden Änderungen in den Standard einzupflegen.

Donnerstag, 17. September 2015

Von Fischen und FHIR

Müsste ich die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema "FHIR" in eine gefühlte Rangliste bringen, würde diese ungefähr so aussehen:

3. Warum brauchen wir FHIR?
2. Wo wird FHIR eingesetzt werden?
1. Wann kommt FHIR?

Keine dieser Fragen kann zum jetzigen Zeitpunkt konkret beantwortet werden, aber Rien Wertheim zeichnet eine schöne Parabel von Fischen und FHIR (in engl.), die zeigt, wohin der Weg gehen kann.

"[...] this interfaceofobia among CIO’s is no longer sustainable. Apps, Devices, Things, Wearables, Clouds, and API’s are the technology push that will change healthcare like it has changed the rest of society [...]"

Heißer Herbst mit FHIR: Student Track auf den Developer Days im November

Die Aktivitäten an der Hochschule Heilbronn (wir berichteten), haben die Initialzündung für zahlreiche medizin-informatische Fakultäten in Europa gegeben, sich mit dem FHIR-Standard zu beschäftigen.
In Amsterdam treffen sich im November nun erstmals Studenten verschiedener Hochschulen zu einem "Student Track" auf den FHIR Developer Days 2015.

Die kostenlose Teilnahme an Vorträgen, Workshops und einem "Hack-a-thon" winken denjenigen Teams, die sich der Herausforderung stellen, das "Game of the APIs" zu spielen!

Hochschulen können sich jetzt bewerben und Teams nominieren. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Die offizielle Ankündigung des Student Tracks mit weiteren Informationen zur Aufgabenstellung und Anmeldung, findet sich hier.

Also: (Medizin-)Informatik-Studenten vereinigt euch und lasst den Geek raus! Schnappt euch eine Health-App, ein Fitness-Gadget, ein MedicalDevice, irgendein Ding, das medizinisch relevante Daten erfasst und diese über eine offene API exponiert und macht diese Daten für FHIR-kompatible Systeme nutzbar!

Interoperabilität beginnt JETZT!



Montag, 24. August 2015

bvitg Trendreport 2/2015 mahnt zur Einarbeitung in FHIR


"[...] Auch wenn die Technologie jung
ist, lohnt dringend eine Einarbeitung durch die
Entwickler. Die Start-up Szene wird sich mit FHIR
auseinandersetzen und gegenüber HL7 v3, v2 oder
anderen Sprachen bevorzugen."
Quelle: bvitg - Trends in der Gesundheits-IT 2-2015

Dienstag, 16. Juni 2015

The Game of the APIs

Inspired by Ewout Kramer's speech  at the HL7 WGM in Paris, I decided to play the "Game Of The APIs" for a bit.

The result is an interface, that listens to a Twitter stream and translates the incoming Tweets tagged with #fhir into Fhir Resources: one containing the Tweet and one representing the Tweep (Twitter user).
The Resources are then bundled into a Transaction and sent to a public test server.

This interface is completely useless in a real world scenario, but it is a nice exercise :)

Montag, 15. Juni 2015

Fhirnerd.

I just implemented an adaptor for my Cloverleaf Integration Engine that reads all Tweeds tagged with #fhir.
And then I tweeted about it.



And I still don't know why I did this. But it's cool.

Next steps: Map the Tweets into a FHIR Communication resource and post to a FHIR server.


Donnerstag, 14. Mai 2015

</HL7WGM>


The HL7 International Work Group Meeting in Paris is coming to an end:

Many lessons have been learned, 
ballot items have been resolved, 
friendships have been made, 
the community has been strengthend,
code has been written, disposed and rewritten,

...and the FHIR lights even brighter than before!

Au revoir, Paris!




FHIR Connectathon: Lessons learned


Mittwoch, 13. Mai 2015

Setting Microbiology Workflow on FHIR (...and once again: the campus)

Students of Medical Informatics at the University of Heilbronn/Heidelberg had to tackle a tricky task in this semester's interoperability training course:

A microbiology project at the University Hospital of Heidelberg required a solution to the problem of how of lab orders can be prioritized in order to move critical care patient samples to the top of the order queue in a fully automized workflow.

As information source served the hospital's HL7 Version 2 based ADT datastream flowing from the HIS to the subsystems.
Patient transfer to and from intensive care units can be detected through the observation A02 events.
The workflow engine on the other hand can be configured to process units of xml data.

The Cloverleaf Communication Server provided by Health-Comm GmbH enabled the students to reroute and translate the data..

The students were asked to 
a) identify the appropriate FHIR xml resources required to convey the patient demographic data as well as the current priority status
b) map the data from the ADT messages to the corresponding FHIR resources
c) configure a transaction style resource bundle that enables the reidentification of the resources

While the mere data mapping proved to be relatively easy since the mapping tables are already provided in the FHIR specification and Cloverleaf  offers intuitive tooling for configuration and testing, reidentification of FHIR resources on the other hand is always a challenge when brokering data between HL7 V2 clients and FHIR servers.

FHIR servers identify resources by URLs and require clients to provide these when updating resources through RESTful operations or referencing from one resource to another.

So the students had to dive deep into the FHIR specification and dig out fairly fresh and still hidden "advanced features" such as building conditional target urls for PUT actions inside a transaction bundle.

The coinciding of the "Student Connectathon" - which traditionally is the point in time where the student present their work and test it against the publicly available test servers - with the official FHIR Connactathon at the HL7 Work Group Meeting in Paris made sure that all the required server side features were implemented just in time.

So, in essence, this semester's student connectathon served not only the purpose of testing the student's work but also DSTU2's ability to support the specific requirements of Version 2 message transformation use cases.

Both passed. 




Dienstag, 12. Mai 2015

Mittwoch, 22. April 2015

FHIRwork in progress...

Paris Connectathon is approching fast!

In preparation of the V2-FHIR-Mapping-Scenarios we are currently hammering out a Cloverleaf configuration to transform ADT messages into FHIR Message Bundles.

This is what we've got so far:


Please feel free to comment, critisize, discuss or reuse for server side implementation testing!

Montag, 20. April 2015

Achtung Fhirmen und solche die es werden wollen!

Ab sofort ist die Registrierung für die FHIR Developer Days vom 18.-25. November 2015 in Amsterdam möglich!

Die Einladung liest sich wie folgt:

Mittwoch, 1. April 2015

Zwei Beiträge aus Deutschland auf dem AID Workgroup Meeting in Paris


Auf der Agenda der AID-User-Group (Application, Implementation and Design) auf dem internationalen HL7 Work Group Meeting in Paris finden sich bereits jetzt zwei Beiträge aus Deutschland:
  • Fraunhofer FOKUS stellt seine FHIR-basierte Implementierung des Deutschen Elektronischen Meldesystems für Infektionsschutz (DEMIS) vor.
  • Die Firma Health-Comm GmbH präsentiert ein Mapping von HL7 Version 2 auf FHIR mit Hilfe des Kommunikationsservers Cloverleaf



Die vollständige Agenda findet sich hier.


Weitere Informationen zum HL7 WGM Paris:


Donnerstag, 12. Februar 2015

Hochschule Oberösterreich: Längere Akku-Laufzeiten dank FHIR®!


Auch in Österreich findet FHIR® schnell Freunde!

Im Projekt "Integrated Health Monitoring System" der Hochschule Oberösterreich, in dem Daten verschiedener Vitalparameter-Sensoren mittels mobiler Endgeräte an einen zentralen Server übermittelt werden sollen, stieß man auf ein leidiges Problem, das jeder Smartphone-Besitzer nachfühlen kann:
Das erforderliche Datentransfer-Volumen verursachte eine erhebliche Verminderung der Akkulaufzeit der mobilen Geräte, die von den Anwendern kritisiert wurde.

In der Hoffnung, das Datentransfer-Volumen mit Hilfe REST/JSON-basierter Schnittstellen reduzieren zu können, wurde die Kommunikation zwischen den mobilen Geräten und dem Server von SOAP auf FHIR® umgestellt. Das verblüffende Ergebnis: Die Datenmenge konnte auf ein Drittel reduziert und die Akkulaufzeit dadurch verlängert werden!

Mehr Informationen:
Applying FHIR in an Integratd Health Monitoring System
Barbara Franz, Andreas Schuler, Oliver Kraus
University of Applied Sciences Upper Austria
www.fh-hagenberg.at


Freitag, 9. Januar 2015

Fhir.Work

Happy New Year everyone!

I did some fhirwork over the holidays and translated and re-edited the whitepaper "FHIR for Executives" by Rene Spronk et al. for the German market:

http://www.fhirabend.de/p/hl7-fhir-fur-entscheider_19.html

If you are doing business in German speaking countries and find this useful,
please feel free to share!

P.S.: I will update this article from time to time with the latest developements in the German market.

FHIR für Entscheider

Frohes Neues Jahr, liebe Mitleser!

Ich habe über die Feiertage das Whitepaper "FHIR for Executives" editiert und ins Deutsche übertragen und auf dieser Seite unter der Rubrik "Über FHIR" veröffentlicht.
Wer als Entwickler bereits für FHIR Feuer gefangen hat und nun Argumente benötigt, die erforderlichen Ressourcen für FHIR-Projekte zu allokieren, darf diese Informationen gerne an die Chefetage weitergeben ;)

Ich werde den Artikel regelmäßig um eine Übersicht der in Deutschland laufenden FHIR-Projekte ergänzen. Wer selbst an einem solchen Projekt arbeitet und in der Übersicht gerne genannt würde, möge sich bitte an info@fhir.de wenden.