Mittwoch, 28. September 2016

Flächenbrand: FHIR-Projekte im Deutschsprachigen Raum


...eine Übersicht:
  • Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart (https://www.rbk.de/)
    Betrieb einer FHIR-Infrastruktur (Spark/Cloverleaf) als Back-End für hauseigene Apps
  • HELIOS Kliniken GmbH (http://www.helios-hub.com/) - DE
    Aufbau einer Smart-App-Plattform basierend auf FHIR
  • Medikationsplan Plus (http://www.medikationsplan-plus.de/) - DE
    Medikationsplan auf FHIR-Basis für mobile Apps
  • MDM-Portal (https://medical-data-models.org) -DE
    Verzeichnis medizinischer Fragebögen, im FHIR-Format (Questionnaire) exportierbar
  • MIDATA.coop (https://midata.coop/) - CH
    Personal Health Cooperative, bietet FHIR -Schnittstellen
  • KIMBo (http://ehealth.fh-hagenberg.at/index.php/projekte/) - A
    "Kollaborative Interdisziplinäre Medizinische Boards",gemeinsam von CGM Clinical und der FH Hagenberg betriebenes Projekt
  • EPItect (http://www.epitect.de/) - DE
    Epilepsie Anfallsdetektion, FHIR-basierte mobile Apps, Projekt des Fraunhofer ISST
  • BloodGlucoseMeter (https://download.mi.hs-heilbronn.de/hec/keil-phd-interop.pdf)
    FHIR-basierte Android App für Glucose-Messung des GECKO-Institutes der Hochschule Heilbronn
  • FINSOZ (https://www.finsoz.de/) - DE
    Der Fachverband für Informationstechnologie in Sozialwirtschaft und Sozialverwaltung e.V. plant den Aufbau einer Interoperabilitätsplattform basierend auf FHIR
  • C3-PRO (http://c3-pro.org) - CH
    Kooperation des Boston Children's Hospital und des Unispitals Zürich zur Entwicklung FHIR-basierter Apps für Klinische Studien
  • QMS (http://www.qms-standards.de/) -  DE
    Der Qualitätsring Medizinische Software e.V. engagiert sich gemeinsam mit HL7-Deutschland für die Erstellung von Implementierungsleitfäden für FHIR-basierte Mobile Apps

Donnerstag, 1. September 2016

Professionelle Unterstützung für FHIR-Projekte: Gefyra!

Mit der Gründung der Gefyra GmbH gibt es nun erstmals ein Unternehmen in Deutschland, das den steigenden Bedarf nach Schulung, Beratung und Projektunterstützung im Zusammenhang mit HL7 FHIR bedient.
In Kooperation mit der renommierten niederländischen Firma Furore (bekannt als Ausrichter der FHIR DeveloperDays sowie Entwickler der beliebten FHIR-Tools Forge, Simplifier und Spark) bieten die Experten der Gefyra GmbH außerdem professionelle Tools mit deutschsprachigem Support für den produktiven Betrieb an.

Der Name "Gefyra" leitet sich aus dem Griechischen Wort für "Brücke" ab. Die Namensgebung ist kein Zufall: der besondere Fokus des Unternehmens liegt in der Integration von FHIR mit etablierten Standards wie zum Beispiel CDA und HL7 V2.


Kontakt: info@gefyra.de




Mittwoch, 25. Mai 2016

Einladung zum mitFHIRn

Im Gegensatz zu normativen Standards ist FHIR in seiner Eigenschaft als STU (Standard for Trial Use) ein Mitmach-Standard, der durch die Partizipation der Anwender wächst und gedeiht.
Offenheit ist dabei die wichtigste Maxime der Community. FHIR soll nicht das Produkt einiger weniger Beeinflusser sein, sondern allen Interessieren eine Plattform zur Mitgestaltung bieten.

long time - no write

In den letzten Monaten war es still in diesem Blog.
Was nicht bedeutet, dass es still geworden wäre um FHIR - ganz im Gegenteil:

Mit dem HL7 WorkingGroup-Meeting und dem 12. FHIR Connectathon in Montréal gerade abgeschlossen und den Vorbereitungen für das STU3-Ballot in vollem Gange, fehlt vielmehr die Zeit zum Bloggen!