Mittwoch, 28. September 2016

Flächenbrand: FHIR-Projekte im Deutschsprachigen Raum


...eine Übersicht:
  • Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart (https://www.rbk.de/)
    Betrieb einer FHIR-Infrastruktur (Spark/Cloverleaf) als Back-End für hauseigene Apps
  • HELIOS Kliniken GmbH (http://www.helios-hub.com/) - DE
    Aufbau einer Smart-App-Plattform basierend auf FHIR
  • Medikationsplan Plus (http://www.medikationsplan-plus.de/) - DE
    Medikationsplan auf FHIR-Basis für mobile Apps
  • MDM-Portal (https://medical-data-models.org) -DE
    Verzeichnis medizinischer Fragebögen, im FHIR-Format (Questionnaire) exportierbar
  • MIDATA.coop (https://midata.coop/) - CH
    Personal Health Cooperative, bietet FHIR -Schnittstellen
  • KIMBo (http://ehealth.fh-hagenberg.at/index.php/projekte/) - A
    "Kollaborative Interdisziplinäre Medizinische Boards",gemeinsam von CGM Clinical und der FH Hagenberg betriebenes Projekt
  • EPItect (http://www.epitect.de/) - DE
    Epilepsie Anfallsdetektion, FHIR-basierte mobile Apps, Projekt des Fraunhofer ISST
  • BloodGlucoseMeter (https://download.mi.hs-heilbronn.de/hec/keil-phd-interop.pdf)
    FHIR-basierte Android App für Glucose-Messung des GECKO-Institutes der Hochschule Heilbronn
  • FINSOZ (https://www.finsoz.de/) - DE
    Der Fachverband für Informationstechnologie in Sozialwirtschaft und Sozialverwaltung e.V. plant den Aufbau einer Interoperabilitätsplattform basierend auf FHIR
  • C3-PRO (http://c3-pro.org) - CH
    Kooperation des Boston Children's Hospital und des Unispitals Zürich zur Entwicklung FHIR-basierter Apps für Klinische Studien
  • QMS (http://www.qms-standards.de/) -  DE
    Der Qualitätsring Medizinische Software e.V. engagiert sich gemeinsam mit HL7-Deutschland für die Erstellung von Implementierungsleitfäden für FHIR-basierte Mobile Apps